Berufsbildungswerk

Berufsbildungswerk Hamburg

Über Berufsbildungswerk

Reha-Ausbildung in 21 Berufen

Das Berufsbildungswerk Hamburg ist ein Ausbildungsunternehmen für junge Menschen mit besonderem Förderbedarf.

Wir bieten Berufsvorbereitung und Ausbildung in 21 verschiedenen Berufen an. Die Ausbildungsgänge sind von der Dauer der Ausbildung, der Art des Lernens, der Wissensvermittlung und der Betreuung während der Ausbildung auf die besonderen Bedürfnisse junger Menschen mit unterschiedlichen Förderbedarfen zugeschnitten.

Wer ist im Berufsbildungswerk richtig?

Die Angebote des Berufsbildungswerk Hamburg richten sich an junge Leute, die die besondere Unterstützung eines Berufsbildungswerkes brauchen.

Eingangsvoraussetzungen für eine Maßnahme im Berufsbildungswerk sind die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht, der individuelle Förderbedarf der/des Jugendlichen und dass noch keine Berufsausbildung abgeschlossen wurde.
Die Förderschwerpunkte der Teilnehmenden liegen vor allem in den Bereichen Lernen und Sprache. Aber auch junge Menschen mit psychischen Einschränkungen wie z.B. Autismus-Spektrum-Störung, Depressionen oder Ängsten und mit Sinnes- und Körperbehinderungen nehmen an unseren Maßnahmen teil.

Seit 2020 gibt es eine Maßnahme speziell für junge Menschen, die eine Empfehlung für eine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) haben – BBBPlus. Der Praxiseinsatz findet vor allem in Betrieben der Wirtschaft statt.

Ausbildung mit multiprofessioneller Unterstützung

Geschulte Teams aus Ausbilder:innen, Sozialpädagog:innen, Sonderpädagog:innen, Psycholog:innen und Sportpädagogen arbeiten mit den Rehabilitanden zusammen, um den bestmöglichen Abschluss zu erreichen.
Vor allem in eigenen Werkstätten wie Maler- und Metallwerkstatt, Tischlerei, Gärtnerei, Friseursalon, Mensa und im Ausbildungsrestaurant „Lino“ sammeln die BvB-Teilnehmenden und Auszubildenden praktische Erfahrungen. Zusätzlich finden Praktika statt. Für die Auszubildenden findet mindestens ein Drittel der praktischen Ausbildung in geeigneten Betrieben der Wirtschaft statt.

Die staatliche Berufsschule BS 24 befindet sich direkt auf dem Gelände des BBW. Um auf jede/-n gezielt eingehen zu können, sind pro Klasse max. 12 Teilnehmende.

Wie komme ich in das BBW Hamburg?

Die Anmeldung für Maßnahmen im BBW erfolgt über das Team Reha Ersteingliederung (Kurt-Schumacher-Allee 16).

Die Rehaberater:innen der Agentur für Arbeit beraten umfassend über Möglichkeiten, die es für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf gibt.

Das Berufsbildungswerk Hamburg kennenlernen

Regelmäßig führen wir den Offenen Infotag durch. An verschiedenen Dienstagen haben Interessierte ab 15.00 Uhr Gelegenheit, uns vor Ort kennenzulernen. Die genauen Termine finden Sie auf unserer Homepage www.bbw-hamburg.de.

Da derzeit die Zahl der Gäste stark eingegrenzt ist, bitten wir um vorherige Anmeldung per Telefon 040 57 23 304 oder Mail.

Downloads

bbA begleitete betriebliche Ausbildung

Angebote für junge Menschen mit Autismus

Annerose Kruwinnus

Ansprechpartnerin
annerose.kruwinnus@bbw-hamburg.de